Wilhelm13

Bitte beachten Sie: Die Nds. Landesregierung hat zum 3.4. für kulturelle Einrichtungen alle Corona-Beschränkungen aufgehoben. Wir möchten Sie dennoch bitten, in unserem Haus auf den Bewegungsflächen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Im Gastrobereich und im Saal kann er nach Einnehmen des Sitzplatzes abgenommen werden.

Unser Saal ist wieder vollständig mit 99 Sitzplätzen bestuhlt.

Datum

28. Jun 2022

Uhrzeit

19:30

Dunkle Erinnerungen – Marente de Moor: „Phon“

Schrijfster Marente de Moor, Maastricht, november 2014
Foto: Eddo Hartmann

Marente de Moor, 1972 in Den Haag geboren, lebte nach ihrem Studium der Slawistik mehrere Jahre in St. Petersburg, wo sie als Korrespondentin für niederländische und russische Medien arbeitete. Ihr Werk wurde bisher in über fünfzehn Sprachen übersetzt. In ihrem neuen Roman entwirft sie ein flirrendes psychologisches Verwirrspiel, das in die dunklen Seiten der Natur und des Menschen eindringt: Nadja lebt seit dreißig Jahren mit ihrem Mann Lew in der Einsamkeit der westrussischen Wälder. Die seltsamen Geräusche, die seit einiger Zeit am Himmel zu hören sind, klingen manchmal wie Trompetenstöße. Dann, „als würde Gott Möbel verrücken“. Sie verheißen nichts Gutes. Aber wann war es das letzte Mal gut? Was ist geblieben von dem Leben, das sie und Lew, ein idealistisches Zoologenpaar, sich in der Einsamkeit der westrussischen Wälder aufbauen wollten? Denn mit den Geräuschen kommen auch die anderen, dunklen Erinnerungen. An das unabhängige Labor im Wald, die jungen Bären, das Jahr, als Lews Geliebte Esther zurückkam. Unverhohlen erzählt Nadja ihre verhängnisvolle Geschichte. Doch kann man ihr trauen?

Ralf Grüttemeier, Professor für Niederländische Literaturwissenschaft, stellt die Schriftstellerin vor und spricht mit ihr über das Buch, das in deutscher Übersetzung vorliegt. Niederländische Sprachkenntnisse sind für den Besuch der Lesung nicht erforderlich.

Eintritt:
12,- Euro / ermäßigt 8,- Euro
Wir bitten um Kartenreservierung unter literaturhaus@stadt-oldenburg.de

Veranstalter: Literaturhaus Oldenburg
www.literaturhaus-oldenburg.de

Veranstaltet in Kooperation mit dem Institut für Niederlandistik der Carl von Ossietzky Universität.