Wilhelm13

Aktuell gelten im Wilhelm13 die 2-G-Regeln.

Alle Besucher müssen entweder geimpft oder genesen sein. Ein Nachweis muss an der Kasse vorgelegt werden.

Innerhalb der Räume des Wilhelm13 muss durchgehend eine FFP2-Maske getragen werden. Es wird nur ein Teil unserer Plätze belegt.

Im Gastro-Bereich kann nach dem Einnehmen der Sitzplätze die Maske abgenommen werden.

Bitte reservieren Sie Ihre Karten digital, wir müssen für den Infektionsfall die Kontakt-Daten unserer Besucher vorhalten.

Datum

16. Aug 2019
Expired!

Uhrzeit

19:30

Fremde Federn Reloaded
Themen-Poetry Slam

Fremde FedernDie Bühnen-Poeten Sebastian Hahn, Insa Kohler, Adriane Meinhardt, Tanja Schwarz und Gerrit Wilanek schmücken sich im doppelten Wortsinn mit fremden Federn: Im ersten Teil der Veranstaltung stellen sie sich dem Publikum jeweils mit einem eigenen Text vor. Nach einer Pause performen sie im zweiten Teil des Abends so überzeugend wie möglich den Text eines anderen Ensemblemitgliedes. Für diese Fremdperformance haben sie neue Texte zu dem Stichwort „Ausgestorbene Arten“ geschrieben. Zur Kennzeichnung des Plagiats tragen sie beim Vortrag der Texte ihrer Kollegen einen Indianer-Kopfschmuck oder setzen sich Engelsflügel auf den Rücken: „Fremde Federn“ stellt spielerisch den Umgang mit dem Urheberrecht in den Mittelpunkt. Mit der Unterstützung des Publikums klären wir schließlich die wahre Urheberschaft auf, denn das Copyright wird selbstverständlich respektiert. Auf der Grundlage der Darbietungen der ersten Runde versucht sich eine aus Besuchern bestehende Jury an der Zuordnung von Text und Autor. Jeder Juror erhält als Dank für seinen Einsatz eine Freikarte für den nächsten Veranstaltungstermin von „Fremde Federn“.

Mario Filsinger moderiert die von der Stiftung Niedersachsen geförderte Veranstaltungsreihe.

Eintritt: 9.00/erm. 7.00. Aufgrund der zu erwartenden Nachfrage empfehlen wir dringend, Karten vorzubestellen. Die Reservierung ist beim Literaturbüro per E-Mail unter literaturbuero@stadt-oldenburg.de und telefonisch unter der Nummer 0441-235 3014 möglich.

Photo: Literaturbüro Oldenburg