Wilhelm13

Datum

18. Nov 2022
Expired!

Uhrzeit

19:00

GEHÖRGÄNGE #31 Lars Unger – In Tokio ist es still

ungerEin die genreübergreifendes Konzert- und Kunstereigniss bei dem Hip Hop, Neue Musik, Improvisierte Musik und Electronics auf vier bühnenbildähnliche Werke des Oldenburger Künstlers Lars Unger reagieren.

Eine Einführung zu Lars Unger und seinen Arbeiten hält die Kunst- und Theaterwissenschaftlerin Eefke Jehlicka-Kleimann.

Wilson&Jeffrey, das Felix Pätzold Duo, das HCL-Ensemble und Wilco Alkema sind die beteiligten musikalischen Akteure an diesem Abend.

Wie bei Gehörgänge üblich wird eine Free Style Jam mit Wilson&Jeffrey und dem HCL-Ensemble das Konzert abrunden.

Vita Lars Unger:

Lars Unger studierte Bühnenbild und Freie Kunst in Groningen und in Hamburg. Seine künstlerische Arbeit umfasst Installationen, Performances, Assemblagen und Objekte.

Als Bühnenbildner wirkt er zunächst vor allem an Tanz- und Theaterproduktionen sowie an experimentellen Formaten im In- und Ausland mit. Zeitgleich gründet er das Künstlerduo BOSMOS, welches seit 2008 Aufführungen und Ausstellungen an den Schnittstellen von Bildender Kunst, Popkonzert und Musiktheater entwickelt. Dieses Konzept kommt ohne Darsteller aus und stellt stattdessen Raum, Objekte, Licht und Musik in den Mittelpunkt.

Seit 2015 unterhält er ein Atelier in seiner Heimatstadt Oldenburg und widmet sich freien Arbeiten im Spannungsfeld von Raum, Bild und Architektur. Theater und Musik sind dabei wichtige Bezugspunkte seines bildnerischen Schaffens.

Besetzungen:
Wilson&Jeffrey:
Malte Scharf git
Carsten Randt b
Chris Kropp keys&electronics
Jan Greve rap
Thomas Wester rap
Hannes Rippka drums

HCL-Ensemble:
Hans Kämper tb
Sebastian Venus p
Reinhart Hammerschmidt b
Hannes Clauss dr

Felix Pätzold Komponist
Stimme: Ann- Beth Solvang
Bratsche: Alice Vaz

Wilco Alkema: Experimental Electronics

Online reservieren

 

Gefördert durch Oldenburgische Landschaft und Klangpol.

Eintritt: 15€/erm. 10€
Veranstalter: Jazzmusiker-Initiative Oldenburg e.V.