Wilhelm13

Datum

16. Jun 2019

Uhrzeit

11:15

Ibn Arabi

Authentische Musik aus Damaskus – Musik so wie man sie im Orient kennt.

Ibn ArabiLassen Sie sich bezaubern vom Tanz der drehenden Derwische.

Der Sufismus steht für Weltoffenheit, Liebe und die Suche nach dem Göttlichen in jedem von uns.

In der Geschichte der Musikinstrumente finden wir Hinweise, die bis zu 5000 Jahre in die Vergangenheit reichen und die im Konzert präsentierten Instrumente haben viele Merkmale ihrer ursprünglichen Form beibehalten. Vielleicht kommt es daher, dass uns ihr tiefer, gesanglicher Klang ganz direkt berührt und deswegen bis heute seine Relevanz erhalten geblieben ist. Die Klangfarbe dieses Ensembles ist typisch für die traditionelle Sufimusik. Sie besteht aus Rhythmus und Melodie, wobei der Gesang und die Instrumentalisten unisono spielen. Lange lyrische Bögen in „Viertelton-Skalen“, im Zusammenspiel mit kontemplativen bis antreibenden Rhythmen, spiegeln die Seele der Maqam-Musik wieder.

Yazan Aljamal – Tanz
Youssef Nassif – Das Kanun – Katenzither
David Niedermayer – Die Oud – Laute ohne Bünde
Mohanad Akkash – Gesang, Die Riq – Kleine Schellentrommel
Gert Woyczechowski – Die Daf – Große Rahmentrommel

Eintritt: 15.00/erm. 10.00 – Karten gibt es nur vor dem Konzert an der Kasse. Reservierungen sind nicht erforderlich.

Veranstalter: Musikschule der Stadt Oldenburg