Wilhelm13
Die Corona-Pandemie erfordert von unseren Besuchern besondere Hygiene- und Verhaltensregeln.


Lesen Sie bitte hier, wie wir im Wilhelm13 damit umgehen.

Datum

16. Okt 2021
Expired!

Uhrzeit

20:00

Jørgen Lang – Songs From The Heart

Joergen LangEr ist das deutsche Pendant zu dem großen schottischen Folksänger-Gitarristen Dick Gaughan. Gesegnet mit einer ebenso markanten Stimme und wunderbarem Spiel auf der DADGAD-Gitarre ist Jørgen Lang einer der profiliertesten Vertreter des New Folk. Hölderlin Express (German Folk Award), Dán, Rüdiger Oppermanns Klangwelten-Festival und mehr zieren seine Vita. In seinen Songs und Instrumentals ist der keltische Einfluss unüberhörbar.

Sein aktuelles Soloprogramm trägt den Titel „Songs From The Heart“. Lieder, die von Herzen kommen — und zu Herzen gehen — bilden den Kern des Repertoires. Dazu gekonnt vorgetragene Instrumentalstücke, teilweise aus eigener Feder, die zeigen, dass Jørgen Lang nicht nur ein ausgezeichneter Sänger ist, sondern auch als Gitarrist auf hohem Niveau agiert. Mutige Neuinterpretationen bekannter Songs lassen aufhorchen. Selbst Klassiker wie „Loch Lomond“ erstrahlen, vom Kitsch befreit, in einem fast feierlichen Glanz.

(Presse-)Stimmen:

„Gitarrenvirtuose mit atemberaubender Stimme“ — Badische Neueste Nachrichten
„Prägnante Stimme und geniales Gitarrenspiel“ — Ostfriesischer Kurier

Weltmusikpionier Rüdiger Oppermann schreibt: „Jørgen ist ein Pionier der DADGAD-Gitarrenstimmung und hat sich in Deutschland zu einem der profiliertesten Vertreter der New Folk Szene entwickelt. Als Mitbegründer der legendären Band Hoelderlin Express und seiner Gruppe DÁN hat er deren Gesamtgruppensound entscheidend geprägt: Mit dieser besonderen Stimmung (DADGAD) lassen sich ungewöhnliche Akkorde spielen, merkwürdig magnetisch anziehende Harmonien, die irgendwie irisch klingen. Sowohl als treibender Begleiter wie auch als Melodie-orientierter Solist, gesegnet mit einer wunderbaren, sonoren Stimme zeigt er sich als Wanderer zwischen den Welten: Sein jahrelanger Aufenthalt in Irland prägte sein harmonisches Akkordgefühl und seinen irischen Akzent.“

Biographische Auszüge:

Seinen ersten Auftritt hatte der in Oldenburg aufgewachsene Musiker im Alter von 16 Jahren in einem lokalen Folkclub — ein Jahr später spielte er bereits vor knapp 5000 Menschen zur Eröffnung des Oldenburger Kultursommers. Im Alter von 19 Jahren engagierte ihn die norddeutsche Gruppe Laway für eine einwöchige Radio- und Fernsehproduktion (u.a. mit Diether Krebs), sowie Konzerte im In- und Ausland. Eine entscheidende Prägung erhielt Jørgen Lang, als er im Jahr 1990 für fast zwei Jahre nach Irland übersiedelte. Hier erlebte er eine lebendige Musiktradition direkt „an der Quelle“. Begegnungen mit lokalen Künstlern hinterließen einen bleibenden Eindruck: Jørgens Gesangsstil sowie sein markanter Gitarrenstil haben hier ihre Anfänge (eine Vorliebe für schwarzen Tee hatte er schon vorher — seine Familie mütterlicherseits stammt aus Ostfriesland). Als Mitbegründer der Kult-Kapelle Hoelderlin Express erhielt er bereits 1992 zusammen mit seinen Bandkollegen den „German Folk Award“ (der heute „Ruth“ heißt). Tourneen im In- und Ausland, Einladungen zu Festivals (z.B. Tønder, Sidmouth, TFF Rudolstadt, Tollwood-Festival), sowie zwei hochgelobte CDs folgten. Selbst der ehrwürdige BBC ließ es nicht nehmen, ein Konzert in Cambridge mitzuschneiden.

In der Folgeband DÁN (Fine Irish Music) setzte Jørgen seine Liebe zur Irisch-Schottischen Musik in Trio-Besetzung noch konsequenter um. Die Debut-CD „Stranger at the Gate“ wurde im Magazin Folker unter der Rubrik „Die Besondere – Deutschland“ besonders gelobt.

Neben seinen Bandprojekten verbindet Jørgen Lang eine langjährige Freundschaft und musikalische Zusammenarbeit mit dem Weltmusik- Pionier Rüdiger Oppermann, der ihn 2009 für das KlangWelten-Festival (43 Konzerte in 2 Monaten!) engagierte. 2010 war Jørgen Teil des Projekts „Karawane 2010“, welches die drei Kulturhauptstädte Europas Bochum/Ruhrgebiet, Istanbul und Pecz mit Mitwirkenden aus allen drei Ländern musikalisch verband.

Ein weiteres Highlight gab es im Oktober 2010: Unter anderem auf Einladung der UNESCO spielte Jørgen im Oktober 2010 als Mitglied von Rüdiger Oppermanns Ensemble “East meets West” 5 Konzerte in und um Seoul/Südkorea. Erneut unter Oppermanns Regie ist Jørgen 2013/14 Ensemblemitglied bei den legendären „Brendan Voyage“- Aufführungen u.a. in Worms und Karlsruhe und setzt die Zusammenarbeit fort in dem Projekt „Rheingold – eine musikalische Zeitreise entlang des Stroms“. Im Auftrag der Nibelungenlied-Gesellschaft Worms, interpretierte Jørgen Lang 2015 und 2016 unter anderem einen Teil des Nibelungenlieds mit einer neu gefundenen Melodie.

Neben dem neuen Soloprogramm „Songs from the Heart“ tüftelt Jørgen Lang auch weiterhin an neuen musikalischen Ideen. Verschiedene Projekte und Ideen sind bereits in Vorbereitung. Hierzu gehört auch der neu gegründete Verein „Haus der Lieder e.V.“, der im Sommer 2019 offiziell seine Arbeit aufgenommen hat. Nach Aufenthalten in Irland, Südwestdeutschland, Hamburg und dem Elsass wohnt Jørgen Lang inzwischen wieder mit seiner Familie in der Gegend von Oldenburg.

Aktuelles Album: Jørgen Lang – Twylight

www.joergen-lang.com

Eintritt: 20 € regulär / 15 € ermäßigt – Bitte reservieren Sie Ihre Karten online oder telefonisch 0441-691634 oder per Mail: info@singersplayersclub.de

Veranstalter: Singers & Players im Kulturclub OL e.V.

Ein Konzert mit finanzieller Unterstützung der niedersächsischen Landesregierung im Rahmen des Corona-Sonderprogrammes „Niedersachsen dreht auf!“