Wilhelm13

Bitte beachten Sie: Die Nds. Landesregierung hat zum 3.4. für kulturelle Einrichtungen alle Corona-Beschränkungen aufgehoben. Wir möchten Sie dennoch bitten, in unserem Haus auf den Bewegungsflächen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Im Gastrobereich und im Saal kann er nach Einnehmen des Sitzplatzes abgenommen werden.

Unser Saal ist wieder vollständig mit 99 Sitzplätzen bestuhlt.

Datum

6. Jul 2022

Uhrzeit

19:30

Literatur und Verantwortung – Roman Ehrlich: „Überfahrt“

Ehrlich_Roman_c_Michael Disque
Foto: Michael Disqué

Unser Programm reflektiert durch die Aktualität seines Gegenstandes immer auch gesellschaftliche Debatten und Diskurse. Die Gespräche über Literatur binden wir zudem explizit in kulturelle, soziale und politische Zusammenhänge ein. Deshalb freuen wir uns, dass die Germanisten der Carl von Ossietzky Universität im Sommersemester in einer Ringvorlesung die Frage thematisieren, welche Rolle Literatur und Literaturwissenschaft in gesellschaftlichen Diskursen spielen können. Ein Schriftsteller, in dessen letzten Veröffentlichungen die Folgen des Klimawandels, der Globalisierung und des weltweiten Massentourismus literarisch verhandelt werden, ist Roman Ehrlich. Sein literarischer Essay Überfahrt ging aus einer 40tägigen Reise mit einem Containerschiff hervor. Die teilnehmende Selbstbeobachtung fragt nicht nach Wetter, Menüfolge und Unterhaltungsprogramm. Er ist kein Pauschaltourist, der 365 Meter lange Frachtriese gehört keinem Kreuzfahrtunternehmen. Das prägende Erlebnis an Bord ist die Ereignislosigkeit. In der Gleichförmigkeit der Tage kreisen die Gedanken des Schriftstellers um den politischen Kontext des weltweiten Güterverkehrs, den Verlust der Festlandwirklichkeit und die brüchigen Mythologien der Seefahrt. Roman Ehrlich liest aus Überfahrt und spricht mit dem Oldenburger Literaturwissenschaftler Thomas Boyken darüber, ob Gegenwartsliteratur erhellend für die dringlichen gesellschaftlichen Fragen unserer Zeit sein kann.

Eintritt:
12,- Euro / ermäßigt 8,- Euro
Wir bitten um Kartenreservierung unter literaturhaus@stadt-oldenburg.de

Veranstalter: Literaturhaus Oldenburg
www.literaturhaus-oldenburg.de

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Institut für Germanistik der Carl von Ossietzky Universität.