Wilhelm13

Datum

17. Sep 2022
Expired!

Uhrzeit

20:00

Lutz Krajenski & „B-3 Vol. 1“

Lutz„B-3 Vol. 1“ – Ein Organist, ein Saxofonist und ein Schlagzeuger – das klassische Orgel-Trio erweckt seit den glorreichen Tagen eines Jimmy Smith, Groove Holmes und der McDuffs und McGriffs beim Jazz-Hörer eine besondere Erwartungshaltung. Der Organist darf sich ausbreiten, der Saxophonist darf ihm folgen und der Schlagzeuger swingt und sorgt für den Groove „in the pocket“. Die entscheidende Frage: Ist, wer im Jahr 2022 noch im klassischen Hammond-Orgel-Trio-Format antritt, nicht von vornherein gefangen in den Schlingen der Erwartungshaltung und der Nostalgieseeligkeit? Die Antwort: Nein. Es geht auch anders! Und wie! Mit ihrem Album „B-3 Vol. 1“ gehen der Hannoveraner Lutz „Hammond“ Krajenski aka krajenski. an der B-3-Orgel, Ben Kraef aus Berlin am Saxophon und Peter Gall aus Süddeutschland am Schlagzeug mit geschärftem Blick und Weitsicht neue Wege, auch wenn der alte Pfad der Hammond-infizierten Blue-Note-Veredlung immer im Blick bleibt.

Kraef-Krajenski-Gall machen ihr Ding. Und das ganz konsequent. Sie spielen mit den verschiedenen Lesarten des Formats mit Reflexionen über Jimmy Smith bis Larry Young. Sie spielen mit Erwartungshaltungen und umspielen dabei Klischees mit raffinerten Wendungen und zungenschnalzenden rhythmischen und harmonischen Preziosen. Es ist ein Album, für das man die Phrase „No fillers, all killers“ gerne rauskramt.

Zu verdanken haben wir diese Neuauferstehung des klassichen Formats „Hammondtrio“ drei Musikern, die wie im Gleitflug die Jazzgeschichte revitalisieren. krajenski. trägt nicht von ungefähr seit den ersten Karriereschritten den Beinamen „Hammond“. Seine Orgelsammlung umfasst mittlerweile 15 Instrumente; Tendenz steigend. Er ist nicht nur ein famoser Instrumentalist, sondern machte sich vor allem als Arrangeur sowohl für seine eigene Bigband als auch für andere Ensembles und Künstler einen Namen. Zu den Auftraggebern zählten Musiker wie Tom Jones, Randy Crwaford, Mousse T., Ulrich Tukur, Sarah Connor oder Inga Rumpf. Vor allem als Arrangeur, Pianist und Musical Director bei Roger Cicero wurde Krajenski einem breiten Publikum bekannt. Seine beiden Mitmusiker auf „B-3 Vol. 1“ studierten beide in New York und zählen zur Creme de la Creme der deutschen Jazzszene. Der preisgekrönte Berliner Saxofonist Ben Kraef spielte u.a. mit Größen wie Lalo Schiffrin, Archie Shepp, Phil Woods und John Abercrombie. Sein Debüt-Album „Berlin-New York“ erschien 2010 bei Act (mit den Sidemen John Patitucci, Marcus Gilmore und Rainer Boehm). Schlagzeuger Peter Gall wiederum glänzte bereits an der Seite von Koryphäen wie dem Kurt Rosenwinkel Trio, der NDR Big Band, The New York Voices, Take 6, Web Web, Thomas Quasthoff, Nils Landgren, Max Herre, Joy Denalane oder dem Dieter Ilg Trio.

„B-3 Vol. 1“ – das neue Album erscheint im September – noch vor dem Konzert!

Eintritt: 15.00/erm. 10.00

Online reservieren



Veranstalter: Jazzclub Alluvium e.V.