Wilhelm13

Aktuell gelten im Wilhelm13 die 2-G-Regeln.

Alle Besucher müssen entweder geimpft oder genesen sein. Ein Nachweis muss an der Kasse vorgelegt werden.

Innerhalb der Räume des Wilhelm13 muss durchgehend eine FFP2-Maske getragen werden. Es wird nur ein Teil unserer Plätze belegt.

Im Gastro-Bereich kann nach dem Einnehmen der Sitzplätze die Maske abgenommen werden.

Bitte reservieren Sie Ihre Karten digital, wir müssen für den Infektionsfall die Kontakt-Daten unserer Besucher vorhalten.

Datum

29. Jan 2022

Uhrzeit

20:00

Q&T ***fällt aus!

Q&TEine Reunion der in den 70er/80er und 1990er Jahren europaweit aktiven Jazzformation Quartett and Brass (Jazzfestival San Sebastian, Cork Jazzfestival, Burghausen Jazzfestival, Vittoria u.v.m.).

Das Repertoire des Quintetts ist mit den Eigenkompositionen der Bandmitglieder im zeitgenössischen Jazz angesiedelt, wobei eine treibende, teilweise über ungerade Metren groovende Rhythmusgruppe die von den Bläsern vorgestellten ungewöhnlich harmonisierten und gesetzten Themen unterstützt. In den Improvisationen zeigt jedes Bandmitglied seinen überzeugenden, individuellen und artifiziellen Zugang zur Musik. Es entsteht eine Musik, die ihre Wurzeln im modernen Jazz hat, Grenzüberschreitungen nicht scheut und trotzdem stets für das Publikum begeisternd und nachvollziehbar bleibt.

Besetzung Q&T:

Herbert Hellhund – tp, flh
Gründer und langjähriger Leiter des Studiengebiets Jazz&Pop an der Hochschule für Musik Hannover, unterrichtete Trompete, Musikwissenschaft und Improvisation. Mehrfacher Buchautor. Konzerte in vielen europäischen Ländern. Beteiligt an zahlreichen Bandprojekten, Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Jazzmusikern.

Lothar Krist – ts, as, cl
In Fallersleben/Wolfsburg geboren, dort neben der Schulausbildung erste musikalische Ausbildung an der Musikschule. Gemeinsam mit Schulfreunden 1963 den ersten Gospelchor gegründet und seitdem vom Spirit der afroamerikanischen Musik beseelt. Nach dem Musikstudium mit Hauptfach klassisches Saxophon in Berlin, weitere Musikstudien in Hamburg und Bremen. Preisträger der Deutschen Phonoakademie 1980. Dozent an der Musikhochschule Hannover, GHK Kassel und Uni Hildesheim, Mitglied der NDR Big Band. 1985 Redakteur/Moderator von NDR 1 Niedersachsen. Leiter der Hannover Big Band und Musiker in Jazz- und Pop.

Achim Kück – p
Spielt seit seinem 8. Lebensjahr Klavier. Studierte an unterschiedlichen Hochschulen Musik. Erhielt den Förderpreis der GEMA, Preisträger der Phonoakademie 1980, Künstlerstipendium des Landes Niedersachsen verbunden mit einem Aufenthalt in der „Cite des Artes“ Paris, Auszeichnung für „Outstanding Musicianship“ vom Berklee College of Music.
Lehrtätigkeit an der Musikschule Hannover, 1999-2001 Dozent an der Musikhochschule Hannover, Workshops für die LAG Jazz Niedersachsen, Zusammenarbeit mit zahlreichen europäischen und amerikanischen Jazzmusikern wie B. Ramsey, S. Busch, W. Shaw, P. Weniger, J.L. Rassinfosse u.v.a. LP- und CD-Veröffentlichungen als Leader und Sideman.

Michael Rosenthal – b
Studierte Kontrabass und E-Bass in Hamburg und Kassel. Er war Mitglied in verschiedenen Big Bands, Bassist des „Henner-Urff-Quintetts“, des „Gabriele-Hasler-Quartetts“, der „Susanne-Vogt-Band“, in den 80ern „Quartett&Brass“. Theatermusiker in Göttingen und Kassel. Bandprojekte mit Allan Praskin, Herb Geller, Detlev Landec, Rolf Rasch, Aziza Mustafa-Zadeh und Attila Zoller. Auslandstourneen u.a. Großbritannien, Irland, Dänemark und Russland. Von 1988-2020 Musikpädagoge und Leiter der Big Band der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule Kassel.

Hannes Clauss – dr
In Würzburg geboren, dort als Jugendlicher erste Erfahrungen in Dixieland-, Beat- und Rockbands. Kunststudium/Meisterschüler an der SHfBK Braunschweig, Schlagzeugstudium an den Musikhochschulen Hannover (Gasthörer) und Hamburg Jazz/Pop. Kulturpolitisch aktiv in der JMO Oldenburg und dem BBK Oldenburg. Organisator der Festivals „Nord Jazz Festival Westerstede, „Jazz en Bloc“ und diverser Konzertreihen, aktuell Gehörgänge im Wilhelm13 Oldenburg. Stilistisch breit aufgestellt von Hard Bop, Contemporary Jazz, Theatermusik, Free Jazz, Neue Musik. Zahlreiche LP- und CD-Produktionen als Leader/Sideman. Aktuelle Bands: HCL-Ensemble, MACH, SLOT und CBMtrio. Nationale und internationale Konzerttätigkeit in Clubs, Konzertsälen und auf Festivals. Mehrere Afrika-Tourneen mit dem Goethe-Institut. Preisträger der Deutschen Phonoakademie 1980, mehrmals Preisträger des Jazzpodiums Niedersachsen, JazzIN Preisträger für sein künstlerisches Werk. Bundesweite Ausstellungen in Galerien, Kunstvereinen und Museen.

Eintritt: 15€ /erm. 10€

Veranstalter: Jazzmusiker-Initiative Oldenburg e.V.