Wilhelm13
Die Corona-Pandemie erfordert von unseren Besuchern besondere Hygiene- und Verhaltensregeln.


Lesen Sie bitte hier, wie wir im Wilhelm13 damit umgehen.

Datum

4. Aug 2021
Expired!

Uhrzeit

20:00

Rabea – Akustisch-elektronischer Indie-Pop

Gesang, Cello und Loops (Rabea Bollmann), Schlagwerk und Keyboards (Fabian Huch) – besonders Ersteres eine reizvolle Kombination jenseits gängiger musikalischer Stereotypen. Die sehnsuchtsvollen Stimmfarben des englischsprachigen Gesangs der 31-jährigen Hannoveranerin und die lyrische Kraft des Cellos sind Elemente, die ihren Songoriginalen mit sehr persönlichen Texten einen gefühlvollen Rahmen verschaffen, “ohne dass dabei die Melancholie überhand nimmt, die man gemeinhin mit Streichinstrumenten verbindet,” sagt Gaesteliste.de. Durch die Verschmelzung der vermeintlich klassischen Anmutung ihres Cellos mit elektronischen Sounds von E-Gitarre, E-Drums, Loops und Synthesizern entsteht akustisch-elektronischer Indie-Pop mit sehr spannenden Atmosphären. Orchestrale Passagen und Soundflächen wechseln sich ab mit minimalistischen Pizzicato-Tönen.
Die Verbindung verschiedenster musikalischer Einflüsse lässt auf Rabeas Werdegang schließen: Mit dem Abschluss ihres klassisch geprägten Studiums an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover besuchte sie 2015 den Eventim Popkurs der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und gründete 2016 das nach ihr benannte Projekt: RABEA. Im Februar 2019 veröffentlichte RABEA die Debut-EP »Ask For The Moon«.

Inspirationen sammelte Rabea u.a. bei ihrer Arbeit als Studio- und Bühnencellistin für national und international bekannte Künstler wie Michael Bublé, Tonbandgerät und Mister Me. Weiterhin zählen zu ihren Favoriten und musikalischen Vorbildern: Bon Iver, London Grammar, James Blake, Lianne La Havas, Jack Garratt und Beyoncé Knowles.

www.rabea-music.com

 

Eintritt: 20.00/erm. 15.00 – Bitte reservieren Sie Ihre Karten online oder telefonisch 0441-691634 oder per Mail: info@singersplayersclub.de

Veranstalter: Singers & Players im Kulturclub OL e.V.

Gefördert von: