Wilhelm13
phishbacher-plays-the-beatles

Datum

23. Mrz 2024

Uhrzeit

20:00

Walter Phishbacher Trio – The Beatles in Jazz

fischbacher_trio3.webDas Trio um den virtuosen New Yorker Pianisten (geboren in Österreich) mit Ulf Stricker (drums) und Petr Dvorsky (bass) interpretiert die Beatles jazzig, zutiefst vertraut und magisch frisch. Mit einer Mischung aus Einflüssen, die von ungeraden Metren im Stil von Avishai Cohen bis hin zu Latin-Grooves reicht, die an Michel Camilo erinnern, mit einem Hauch von traditionellem Blues, tragen Fischbachers Reharmonisierungen zur Neuinterpretation jedes Songs bei, ohne dabei die wahre Essenz des Ausgangsmaterials aus den Augen zu verlieren.

Geboren und aufgewachsen in Österreich, zog Walter Fischbacher 1994 nach New York City. Hier studierte er Jazzklavier und trat mit Jazzgrößen wie Ravi Coltrane, Randy Brecker, George Garzone und Ingrid Jensen auf. Außerdem besaß er 15 Jahre lang ein Aufnahmestudio und arbeitete als Musikproduzent, Aufnahme- und Mastering-Ingenieur, u.a. für Jose James, Mike Stern, Junior Mance, Christian McBride und Antonio Sanchez.

Walter Fischbacher kehrt mit dem Beatles-Programm in mehrfacher Hinsicht zu seinen Wurzeln zurück. Er wuchs mit zwei älteren Geschwistern in Österreich auf und verbrachte seine prägenden Jahre mit der Musik der Beatles. Es ist nur passend, dass er sich Jahrzehnte später mit dieser Musik im Jazz-Kontext auseinandersetzt. Zu ihm gesellen sich der erstklassige tschechische Bassist Petr Dvorsky und der deutsche Star-Schlagzeuger Ulf Stricker. Das Phishbacher Trio ist meisterhaft darin, jedes Musikstück in die Stratosphäre zu katapultieren und gleichzeitig die rhythmischen Wurzeln tief zu erden. In jedem Stück brilliert Spielfreude und Verspieltheit bei gleichzeitiger Disziplin, nicht in musikalische Beliebigkeit abzudriften. Es ist dieser Flirt mit dem Desaster, dieser kontrollierte Höhenflug, der einfache Melodien belebt und Phishbacher aus der Masse der Beatlesinterpreten hervorhebt. Phishbacher – ein elektrisierendes Trio.

Presse:
„The fab three“
– Jazzthetik

„Dass man selbst übermächtige Beatles-Themen befreien und ihnen ein eigenes neues Leben einhauchen kann, bewiesen Dvorsky, Stricker und Fischbacher mit diesem neuen Album gleich mehrfach.“ – C. Michael Bailey, All About Jazz

Gut konzipiert und mit intelligentem Tempo erweist sich „Phishbacher Plays The Beatles“ als überzeugende Ergänzung zur fortlaufenden Geschichte der Beatles.“ –  Soultrainonline.de

„Es macht erstaunlichen Spaß, „Phishbacher Trio Plays The Beatles“ zu lauschen, und das ist nicht nur dem Umstand geschuldet, dass wir mit den drei Hauptprotagonisten und besonders in Mastermind Walter Fischbacher echte Routiniers des Jazz-Genres am Ruder haben, sondern insbesondere dem achtsamen Händchen, dem Album eine schnelle ruhige, völlig attitüdenlose, luftig-lockere, bei Latin schnuppernde Balance zwischen Anspruch und Unterhaltung zu geben. Und das ist gut so – schöne Sache, dieses „Plays The Beatles“ vom Phishbacher Trio.“ –  Concerto Magazin

„Durch geniale Vielseitigkeit, eine sorgfältig ausgespielte Routine und enormes Können gelingt es dem Trio, die Lieder mit Schwung zu spielen. Der Beatles-Aficionado atmet erleichtert auf: Phishbacher kratzt nicht ungebührlich an der Patina all dieser Lieder mit Ewigkeitswert. Das Trio ist durch geniales Facettenreichtum, eine mit Bedacht ausgespielte Routine fähig, die Songs mit Drive wiederzugeben. Meist beginnt man konventionell und nahe am Thema, ab der Mitte improvisiert Fischbacher unbändig und zügellos; die Töne perlen aus seinem Klavier, dass es eine Freude ist.“ – Vinyl-Fan-Magazin

„Phishbacher ist es mit diesem Album gelungen, eine spannende Neuinterpretation dieser berühmten Klassiker zu schaffen.“ – jazz-fun.de

„Der Ausdruck und die Energie dieser Instrumentalisten scheinen hier durch eine gemeinsame Idee vereint zu sein, die logisch ist und sich dem angestrebten Konzept vollkommen unterordnet. Das Album ist, was Darbietung und Ausführung betrifft, tadellos. Es lohnt sich, diese Interpretationen anzuhören.“ – Holsteinischer Kurier, Neumünster

„Stücke wie „Eleanor Rigby“, „Let It Be“, „Hey Jude“ oder „Come Together“ waren dem Publikum natürlich präsent, konnten von den Musikern aber in ganz neue musikalische Welten entführt werden.“

www.walterfischbacher.com

Eintritt: 22€/ erm. 17€

Online reservieren

 

Veranstalter: Singers & Players im Kulturclub OL e.V.